Parteibasis mobilisiert

Parteibasis mobilisiert

Der Kreisvorsitzende der SPD Stuttgart, Dejan Perc, eröffnete als Gastredner die Jahreshauptversammlung der SPD Stuttgart-Süd und Kaltental im Generationenhaus Heslach. Coronabedingte Einschränkungen im OB-Wahlkampf würden den besonderen Einsatz der Parteimitglieder und -freunde verlangen.

Aber nicht nur die bevorstehenden Oberbürgermeisterwahlen seien davon betroffen, es ginge besonders auch um die Landtagswahlen im kommen- den März. Die Stuttgarter SPD trete hier mit jungen und neuen Kandida- tinnen und Kandidaten an. Da der klassische Wahlkampf nicht möglich sei, sei die engagierte Mitarbeit und Solidarität der Ortsvereine in einem au- ßergewöhnlichen Maße gefordert. Im Süd-OV kam die Botschaft in ihrer vollen Bedeutung an: schließlich ist der Kandidat für den Wahlkreis Stutt- gart I, Wirtschaftsförderer Dr. Sascha Meßmer, in dem Ortsverein Stuttgart Süd zu Hause.

Neben dem flammenden Appell des Kreisvorsitzenden konnten an diesem Freitag mit einem halben Jahr Corona-Verspätung endlich die Wahlen des Vorstands durchgeführt werden. Die im Stadtbezirk nicht unbekannte Bezirksbeirätin und bisherige Ortsvereinsvorsitzende Marion Eisele wurde einstimmig wiedergewählt. Rosemarie Bolte und Klaus Hennig-Damasko wurden ebenfalls in ihren Ämtern als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Lena Mayländer als Schriftführerin und Bezirksbeirätin Ulrike Holch als Beisitzerin werden weiterhin im Vorstand vertreten sein.

Nach über 50jähriger Parteimitgliedschaft kandidierte Kurt Schips nach vielen Jahren als Schatzmeister nicht erneut für diesen Posten, bleibt aber dem OV als Beisitzer erhalten. Neu im Vorstand sind Renate Gundel als Schatzmeisterin und Michael Mayer als Beisitzer.

Mit der Wahl dieses runderneuerten Vorstands geht der SPD-Ortsverein Stuttgart-Süd und Kaltental gestärkt und ganz leicht verjüngt in die neue Spielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert